Muhammad als frommer Gläubiger

         

 

Der Prophet (s.a.w.s) war durch seine Unterwerfung unter Allah ein Beispiel für alle Muslime, und er warnte die Menschen, sie würden niemals die Macht haben, irgend etwas von Allah kommendes zu ändern.

„ …Wenn du etwas erbitten willst, erbitte es von Allah, und wenn du Hilfe suchst, suche sie bei Allah. Wisse, wenn die Menschen dir zusammen etwas Gutes tun wollen, so können sie dies nur im Rahmen dessen, was Allah für dich vorgesehen hat, und wenn sie dir gemeinsam schaden wollten, so könnten sie dies nur im Rahmen dessen, was Allah für dich vorgesehen hat...“(2)

Der Prophet (s.a.w.s) suchte stets nur Allahs Wohlgefallen und er erwartete keine Gegenleistungen von anderen
Einer der Grundsätze des Islam ist, dass der Mensch sein gesamtes Leben auf Liebe und Furcht vor Allah aufbauen muß, und er muß seinen Verpflichtungen nachkommen, um das Wohlgefallen und die Gnade Allahs zu gewinnen und Sein Paradies zu erreichen. Allah sagt den Gläubigen:

Sprich: "Siehe, mein Gebet, mein Gottesdienst, mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Welten."
(Sure 6:162 – al-An’am)


Quelle: harunyahya.de